Privatdetektei bringt die Wahrheit ans Licht

Rufen Sie uns kostenfrei an:
0800 – 33 83 5 83

Privatdetektiv Ahaus

Detektive ermitteln in Fällen von Betrug, Unterschlagung und Untreue

Ahaus ist im westlichen Münsterland gelegen im nordwestlichen Teil von NRW in der Nähe zur Grenze zu den Niederlanden. Die Stadt selber gehört zum Kreis Borken im Regierungsbezirk Münster. Unsere Privatdetektive sind seit den 80er-Jahren in Ahaus aktiv und erbringen Beweismittel für Klienten unterschiedlichster Art.

Die Beweisführung ist dabei nicht regional auf die Stadt begrenzt. Auch überregionale Ermittlungen genau wie grenzüberschreitende Recherchen sind möglich.

Privatdetektiv Ahaus

Ehebetrug in Ahaus – Fallbeispiel von Detektivarbeit

Ein Ehemann aus Ahaus, war seit einiger Zeit Rentner und wollte nun mit seiner Frau den Ruhestand genießen. Diese war Zeit ihres Lebens Hausfrau und Mutter gewesen und nur sporadisch arbeiten gegangen. Sie war also immer zu Hause allein gewesen.

Der Ehemann wollte nun die Welt erkunden, reisen und allen Hobbies nachgehen, die er Zeit seines Beamtendaseins nicht wahrnehmen konnte. Seitdem der Ehemann allerdings nun den ganzen Tag zu Hause war, fielen ihm einige Ungereimtheiten im Tagesablauf seiner Frau auf.

Untreue Ehefrau in Ahaus

Seine Ehepartnerin “verschwand” jeden Mittwochnachmittag und jeden zweiten Freitagnachmittag für etwa 2,5 Stunden. Immer in der Zeit von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr. Entweder um angeblich einzukaufen, zum Sport zu fahren oder Freunde zu treffen. Der Ehemann durfte, trotz mehrmaliger Nachfrage, nicht mit. Das machte den Ehemann stutzig.

Er wartete noch vier Wochen ab und notierte sich exakt die Abwesenheitszeiten seiner Frau. Auch kontrollierte er den Kilometerstand ihres Wagens – an jedem Mittwochnachmittag und jedem zweiten Freitagnachmittag fuhr die Ehefrau  11 – 12 Kilometer. Egal ob sie angeblich zum Sport fuhr, oder zum einkaufen oder eine Freundin besuchte. Immer nahezu genau 11,5 Kilometer. Das ließ den sonst so vertrauensseligen Ehemann doch an der Ehrlichkeit seiner Frau zweifeln.

Aber wohin fuhr seine Gattin? 11 – 12 Kilometer bedeuteten, dass ein Weg ungefähr 5 – 6 km lang war. Was lag im Umfeld von 5 – 6 km? Die Vororte Wüllen und Wessum lagen ungefähr 5,5 km von der gemeinsamen Wohnanschrift des Ehepaares entfernt. Aber was tat sie denn immerzu dort?

Gewissheit musste her

Von der Ungewissheit zerfressen kontaktierte der Ehemann aus Ahaus einen Detektiv im Münsterland. Diese klärte ihn über die Möglichkeiten einer Detektei auf. Er entschloss sich, seine Ehefrau bereits am kommenden Mittwochnachmittag mit zwei Detektiven zu beobachten.

Aufgrund der Verkehrssituation und der ländlichen Umgebung mit möglicherweise einsamen Fahrtstrecken außerhalb von Ahaus war es die durchdachteste Vorgehensweise, zwei Detektive in zwei Einsatzfahrzeugen einzusetzen. Dadurch gestalteten sich die operativtaktischen Möglichkeiten schlichtweg besser. Und außerdem sank das Risiko einer möglichen Enttarnung der privaten Ermittler deutlich. Ein gerade bei Beobachtungsaufgaben wichtiger Aspekt.

Detektive ermittlen im Münsterland

Die Observation der Ehefrau sollte Licht ins Dunkel bringen

Am kommenden Mittwochnachmittag positionierten sich zwei Detektive so, dass sie die Abfahrt der Ehefrau dokumentieren konnten. Da die Ehefrau für gewöhnlich um14:30 Uhr abfuhr, begannen die Detektive den Einsatz vor Ort bereits um 14:00 Uhr, auch um sich mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut zu machen. Dieses erwies sich als sehr sinnvoll, da die Ehefrau an diesem Tag bereits um 14.15 Uhr von der Wohnanschrift abfuhr.

Die Frau fuhr über die Ahauser Aa und hielt Am Schloss Ahaus. Dort parkte sie und ging zu Fuß in die Ahauser Innenstadt. Vorbei an dem großen Kino und der St. Mariä-Himmelfahrt Kirche, betrat sie die Eisdiele am Marktplatz. Dort setzte sie sich im Innenbereich und wartete augenscheinlich auf jemanden, da sie mehrmals pro Minute auf ihr Handy schaute.

Wen sie allerdings etwa 5 Minuten später an ihrem Tisch begrüßte war kein Mann, sondern eine gute Freundin, wie sich später herausstellte. Denn dem Ehemann wurden sofort Fotos dieser Frau zugesandt, der diese als Freundin seiner Ehefrau identifizieren konnte. Beide Frauen tranken Kaffee, aßen ein Stück Kuchen und unterhielten sich angeregt. Der Ehemann wollte die Observation durch die Detektive vor Ort schon beenden lassen.

Allerdings rieten die Ermittler dem Ehemann, die Beobachtung fortzuführen. Bis um 17.00 Uhr blieb noch viel Zeit und die 11 Kilometer waren auch noch nicht zurückgelegt. Vielleicht dauerte das Treffen mit der Freundin ja nicht lange? Und tatsächlich bereits um 15:45 Uhr löste sich das Treffen der beiden Frauen auf. Sie verabschiedeten sich mit einer Umarmung und die Ehefrau ging zurück zu ihrem Wagen. Dort angekommen, blieb sie kurz vor ihrem Wagen stehen und schrieb augenscheinlich eine SMS.

Das Ergebnis der Beobachtung: Untreue

Erst nachdem sie zu Ende geschrieben hatte, stieg sie in ihr Fahrzeug und fuhr ab. Die Fahrt ging aber nicht nach Hause, sondern in Richtung Ortschaft Wüllen. Dort fuhr sie in die Baldamusstraße und hielt an einem kleinen Waldstück. Dort wurde sie schon erwartet: Ein Mann im Rentenalter wartete mit Hund bereits auf die Ehefrau. Sie umarmten sich herzlich und küssten sich auf den Mund!

Die Detektive, die sich im Waldstück versteckt hielten, filmten diese Szene. Augenscheinlich war der Spaziergang mit Hund lediglich ein Alibi für seine Ehefrau – denn auch dieser Mann trug an der rechten Hand einen Ehering. Beide Personen setzten sich auf eine Bank am Straßenrand und unterhielten sich aufgeregt. Sie hielten Händchen und tauschten Zärtlichkeiten aus. Dieses Treffen ging bis um 16:45 Uhr. Anschließend fuhr die Ehebrecherin auf direktem Weg nach Hause.

Detektiv Ahaus

Der Ehemann, der bereits unruhig zu Hause wartete, wurde in der Zwischenzeit telefonisch über die gewonnenen Erkenntnisse informiert. Der Ehemann wusste also bei Eintreffen seiner Ehefrau bereits Bescheid. Die Detektive beendeten den Einsatz alsdann vor Ort. Was dann geschah, weiß man nicht. Ob man sich nach so langer Ehe trennt? Die Frage bleibt zumindest in diesem Fall ungeklärt.

Haben auch Sie Verdachtsmomente, die geklärt werden müssen?

Haben auch Sie den Verdacht, dass Ihr Partner Sie betrügt? Scheuen Sie sich nicht, jetzt einen Privatdetektiv unter der kostenfreien Rufnummer 0800 – 33 83 5 83 zu kontaktieren. In diesem kostenlosen Beratungsgespräch wird Ihnen der Detektiv mit seinem Know-How die  Möglichkeiten und Wege erörtern, wie eine Privatdetektei Ihnen helfen könnte.

Bearbeitung von Fällen aller Art im Westmünsterland

Natürlich sind unsere Detektive nicht nur für Sie da, wenn es um Fälle von Untreue geht. Egal ob die Leumundsrecherche, die Beweisführung beim Nachbarschaftsstreit, die Personensuche bundesweit oder die Beweismittelbeschaffung bei zivilrechtlichen Fällen – Ihr Partner ist ein zuverlässiger Privatdetektiv. Ahaus und das Umfeld wie Stadtlohn, Vreden, Ochtrup, Gronau, Enschede oder Steinfurt sind Einsatzgebiete unserer Privatdetektei. Rufen Sie jetzt an:

0800 – 33 83 5 83.

Diese Unterseite könnte Sie auch Ihr Interesse finden: Nachweis von Fremdgehen.

Spezialisiert auf Privatfälle

Privatdetektive unterstützen Sie bei Problemen in Ehe, Partnerschaft, Familie und alle den Privatbereich betreffenden Fälle: